Pflanzen für die Fassadenbegrünung

Stand:
Für die bodengebundene Fassadenbegrünung eignen sich eine Vielzahl von Kletterpflanzen. Es gibt dabei Unterschiede, die Sie bei der Auswahl beachten sollten.
Wald-Geißblatt (Lonicera periclymenum)
Verschiedene Kletterpflanzen eignen sich zur Fassadenbegrünung. Ein Beispiel ist das Wald-Geißblatt, das von Mai bis Juli Blüten treibt und im August rote Früchte ausbildet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kann die Pflanze sich direkt an der Wand festhalten, oder soll sie an einer Kletterhilfe wachsen? Entscheiden Sie dies als Erstes.
  • Prüfen Sie bei selbstklimmenden Pflanzen die Beschaffenheit der Wand auf Schäden und generell die Standortbedingungen.
  • Informieren Sie sich über die Wuchseigenschaften der Pflanze. Hoch und schnell wachsende Begrünungen erfordern einen etwas höheren Pflegeaufwand.
  • Nährstoffreiche, lockere Erde und eine gute Wasserverfügbarkeit sind die Voraussetzungen für ein kräftiges Wachstum der Pflanzen.
On

Richtige Pflanzenwahl für die Fassade

Pflanzen wie Efeu oder Clematis haben unterschiedliche Klettereigenschaften, über die Sie sich bei der Planung Ihrer Fassadenbegrünung im Klaren sein sollten. Generell benötigen alle Kletterpflanzen eine Stütze. Diese kann entweder die Wand selbst oder ein Gerüst davor sein. 

Selbstklimmende Pflanzen

Pflanzen, die direkt an der Wand klettern, haften sich beim Wachsen an der Fassade fest und suchen ihren eigenen Weg nach oben und in horizontaler Ausrichtung. Wir empfehlen, diese so genannten Selbstklimmer nur an intakten Fassaden anzubringen ohne Risse oder Beschädigungen. Mehr Informationen dazu finden Sie im Artikel zur Fassadenbegrünung.

Pflanzen mit unterstützenden Kletterhilfen

Wenn Sie sich für Kletterpflanzen entscheiden, die an einem Gerüst entlang wachsen sollen, so beachten Sie bei dessen Auswahl und Befestigung, dass die Sprosse der Pflanzen über die Jahre verholzen und dick werden können. Der Abstand des Gerüstes zur Wand sollte daher größer sein als der maximale Durchmesser der verholzenden Triebe. Die Stäbe sollten außerdem eine gewisse Dicke und Stabilität besitzen, damit sie nicht von der sich darum windenden Pflanze zerquetscht werden. Über geeignete Gerüste für die jeweilige Kletterpflanze informiert Sie der Fachhandel.

Wo dauerhafte Begrünungen nicht möglich oder erwünscht sind, kann eine temporäre Begrünung aus einjährigen Pflanzen eine Alternative für Sie darstellen, etwa mit Feuerbohne oder Prunkwinde.

Voraussetzungen und Optik

Neben der Wandbeschaffenheit und der Befestigungsart sind bei der Auswahl der Pflanzen natürlich der Standort sowie Ihr persönlicher Geschmack entscheidend. Auch eine nährstoffreiche, lockere Erde und eine gute Wasserverfügbarkeit sind wichtige Voraussetzungen für ein gutes Wachstum der Kletterpflanzen. 

Heimische Kletterpflanzen

Es gibt nur wenige mehrjährige heimische Kletterpflanzen. Wer darüber hinaus Gestaltungswünsche hat, kann auch nicht heimische Arten in Betracht ziehen. Auch sie bieten oftmals Nahrung und Versteckmöglichkeiten für Insekten und Vögel. 

Efeu, Kletterhortensie, Alpen-Waldrebe und Co.

Einige geeignete Pflanzen für die Fassadenbegrünung haben wir für Sie in einer Pflanzliste für Fassadenbegrünung zusammengestellt und hier näher beschrieben. Das PDF können Sie ausdrucken und zum Beispiel als Entscheidungshilfe zum Kauf Ihrer Pflanzen mitnehmen.

Gefördert durch

 

Logo Mulnv